Bhavana Sangha

Buddha Bhavana SanghaDie Buddhistische Meditationsgruppe Bhavana Sangha in Fürstenfeldbruck wurde als erste dem Buddha-Haus angeschlossene Meditationsgruppe 1990 gegründet. Sie wurde an Ostern von der Ehrw. Ayya Khema eingeweiht.

Der Zweck der Meditationsgruppe ist es, die Lehre des Buddha und die Meditation allen interessierten Menschen zugänglich zu machen. Neben einer tiefgründigen Philosophie und Psychologie, die viele unserer Lebensfragen beantwortet, ist vor allem die systematische Geistes- und Herzensschule (Meditation) das bedeutungsvollste Element einer spirituellen Praxis.

Buddha hat als die wichtigste Hilfe innerhalb eines geistigen Weges die „Edle Freundschaft“ (Kalyana-Mitta) betont. Unsere Meditationsgruppe ruht auf diesem Fundament. Edle Freundschaft ist der Geist der Gemeinschaft der Praktizierenden (Sangha).

Geistesschulung in der Theravadatradition
Unsere Meditationsgruppe ist in den Lehren und in der Meditationspraxis der Theravadatradition gegründet. Die Lehren basieren auf dem Pali-Kanon, den überlieferten Lehrreden des Buddha. Unsere Praxis ist geprägt von den von Buddha dargelegten Wegen der Ruhe und Einsicht und dient der selbstreferentiellen Bewusstseinsentfaltung. Die umsichtige und liebevolle Integration dieses Weges ins tägliche Leben ist Heinz Roiger dabei besonders wichtig.